Andreas Bär, Geschäftsführer

Das Thema Handhygiene begleitet jeden von uns seit Kindheitstagen. Die aktuelle Corona-Situation hat uns verstärkt vor Augen geführt, wie wichtig das Thema ist.
Wir haben uns gefragt, wie könnte man das Bedürfnis nach Hygiene noch verbessern und begonnen nach einer Lösung zu suchen, die es jedem ermöglicht, seine persönliche Handdesinfektion überall und jederzeit mit sich zu führen. Das war der Startschuss von unserem Silverling.

Die Produktidee und der Name Silverling wurde geboren, als wir uns an frühere Zeiten bis zurück zur Antike erinnert haben, als die Menschen die desinfizierende und antibakterielle Wirkung von Silber im Alltag schätzten. Manche kennen es noch von den Großeltern, wenn sie eine Silbermünze im Blechkrug dazu benutzt haben, die Milch keimfrei zu halten.
Wir haben uns mit den Vor- und Nachteilen von Silber ausführlich beschäftigt und sind bei unserer Recherche nach einer Alternative zu Silber auf AGXX® gestoßen. Im Gegensatz zu den klassischen Silbersystemen beruht die Stärke der patentierten AGXX® Technologie nicht auf der Abgabe von Silberionen, sondern basiert im Wesentlichen auf der katalytischen Bildung von reaktiven Sauerstoff-Spezies. Eine Vielzahl an wissenschaftlichen Arbeiten und Publikationen haben diesen großen Vorteil insbesondere bei Versuchen gegen z.B. silberresistente E.coli oder Methilicin-resistente Staphylococcus Aureus (MRSA) unter Beweis gestellt.

Im Rahmen einer exklusiven Partnerschaft mit der Firma Largentec aus Berlin, welche die AGXX® Technologie entwickelt und patentiert hat, haben wir unseren Silverling mit dieser Oberfläche ausgestattet, um saubere Hände ohne Seife oder Desinfektionsmittel zu ermöglichen.